Spruch der Woche

Nichts wird langsamer vergessen als eine Beleidigung und nichts eher als eine Wohltat. - Martin Luther
Spruch der Woche
Nichts wird langsamer vergessen als eine Beleidigung und nichts eher als eine Wohltat. - Martin Luther

Die Kinderkirche in Rupertshofen

Wenn möglich, bieten wir einmal im Monat einen Gottesdienst für Kinder, parallel zum Sonntagsgottesdienst an. Wir beginnen im Gemeindehaus Sankt Vitus und gehen zum Vater-unser-Gebet und zum Segen zurück zur Eucharistiefeier der Gemeinde in der Kirche.

Eingeladen sind alle Kinder bis 9 Jahre - ältere Kinder, die sich bei uns wohl fühlen, sind natürlich herzlich willkommen. Gerne dürfen Sie als Eltern Ihr Kind begleiten oder aber den Sonntagsgottesdienst der Gemeinde in der Kirche mitfeiern.

Thematisch orientieren wir uns am Sonntagsevangelium, den Jahreszeiten oder den Heiligenfesten.


              

Mit ganzheitlichen Methoden versuchen wir Kindern einen Rahmen zu bieten, in dem sie in Gemeinschaft Glaubenserfahrungen machen können.

Die Termine werden im Mitteilungsblatt bekannt gegeben.

Bei Fragen können sie sich gerne an das Kinderkirchteam wenden.

Sabine Seif, Birgit Mohr und Anita Ebe

 

Aktuelles

Traditionell um 10.00 Uhr fand auch dieses Jahr am Karfreitag der Kreuzweg der Kinder im Gemeindehaus statt.

5 ausgewählte Stationen des Kreuzweges wurden betrachtet:

  1. Jesus wird zum Tode verurteilt
  2. Jesus trägt das schwere Kreuz
  3. Trösten und helfen: Veronika reicht Jesus das Schweißtuch
  4. Blamiert und ausgelacht: Jesus wird seiner Kleider beraubt
  5. Für uns gestorben: Jesu stirbt am Kreuz

Die Kinder wurden eingeladen beim Hören von Geschichten und Texten darüber nachzudenken:

  • Wie schnell sind wir dabei andere zu verurteilen…
  • Viele Menschen haben ein schweres Kreuz zu tragen, nämlich diejenigen, die es schwer im Leben haben, durch Krankheit, Krieg ….
  • Ausgelacht werden – das kennen wir auch
  • Zum Glück gibt es auch heute Menschen wie Veronika, die ein offenes Herz haben und tatkräftig helfen.

Jesus ist am Kreuz gestorben. Jesus ist nicht im Tod geblieben. Er ist nach drei Tagen auferstanden. Für Jesu war der Weg zum Kreuz zugleich der Weg zum Leben. Durch seinen Tod hat Jesus uns den Weg zum Leben gezeigt.

Das Kreuz ist ein Zeichen des Lebens, der Hoffnung und der Erlösung geworden.