Spruch der Woche

Nichts wird langsamer vergessen als eine Beleidigung und nichts eher als eine Wohltat. - Martin Luther
Spruch der Woche
Nichts wird langsamer vergessen als eine Beleidigung und nichts eher als eine Wohltat. - Martin Luther

Kath. Kirchenchor St. Blasius Attenweiler

Historie
Im Visitationsbericht von 1828 heißt es u. a.: „Der Kirchengesang beruht nur auf einem schwachen
Sängerchor und Jugend und Erwachsene nehmen noch nicht Antheil“.
Dies ist die erste Erwähnung

eines Kirchenchores in der kath. Kirchengemeinde Attenweiler.
Seit dieser Zeit dürfte es in der Kirchengemeinde ununterbrochen einen Kirchenchor gegeben haben.
Zeitweise wird auch nur von einem Männerchor berichtet.

Derzeit besteht der Kirchenchor aus 21 Sängerinnen und Sängern.
Das sind im:       

  • Sopran  6
  • Alt        6
  • Tenor   4
  • Bass     5          (inklusive  Dirigent)
  • Dirigent ist seit Oktober 1977 ( 35 Jahre!) Gerhard Branz.

Der Chor hat 4 Ehrensänger(in):
Josef Hirschmann        seit 2004 – #2013
Josef Niedermaier)      seit 2005
Berta Ringeis              seit 2008
Anton Härle                seit 2011 (noch aktiver Bass-Sänger)

Seit Februar 2008 gibt es eine Vorstandschaft. Sie setzt sich derzeit wie folgt zusammen:
Präses                        Pfr. Alin Kausch
Chorleiter                   Gerhard Branz, Bruckäcker 3, 89613 Oberstadion, 07357 / 1818
Vorsitzender               Karl Branz,       Schönblick 8,  88448 Attenweiler,  07357 / 777
Schriftführer               Hans Schiehlen
Kassenverwalter         Gabi Fisch
Beisitzer Sopran          Klara Romer
Beisitzer Alt                Edith Ringeis
Beisitzer Tenor            Hans Schiehlen
Beisitzer Bass              Walter Munding
Notenwart                  Gerhard Branz (Chorleiter)
Kassenprüfer               Hildegard Stecher u. Walter Munding

Musikalischer Bereich
Das Repertoire ist sehr umfangreich sowohl an geistlichem wie an weltlichem Liedgut.
Das Erlernen von neuen Liedern und Messen ist noch gut möglich.
Die Singstunden finden dienstags um 20:00 Uhr (bzw. 20:15 Uhr während der Sommerzeit) statt.
Als Probelokal dient der Saal in Haus St. Blasius.

Geselliger Bereich
Der gesellige Bereich wird sehr gepflegt! Nach der Chorprobe bleibt der große Teil der Sängerinnen und Sänger in

gemütlicher Runde in Proberaum sitzen. Dies ist ein Zeichen für einen harmonischen Zusammenhalt.
Ein Kirchenchorausflug gehört ebenfalls zum jährlichen Programm.
Bei Ständchen und sonstigen weltlichen Anlässen kann auf das umfassende weltliche Liedgut zurückgegriffen
werden.

Ausblick
Vordringliche Aufgabe ist das Werben neuer Sängerinnen und Sängern.

Karl Branz, Vorstand
Stand: 08.2013